Kolpinggedenktag 2014

65 Jahre Mitgliedschaft in der Kolpingsfamilie Velen
Am Sonntagmorgen feierte unsere Kolpingsfamilie gleich zwei Feste: den Kolpinggedenktag und ihr 110-jähriges Bestehen. Auftakt war die feierliche Messe um 08.00 Uhr mit Fahne, Banner und Jugendbanner und der Segnung der Abzeichen durch unseren Präses Pfarrer Döcker. Anschließend wurde gemeinsam im Pfarrheim gefrühstückt. Dieser Einladung folgten dann etwa 45 Mitglieder. Sie konnten auch den sehr interessanten Vortrag von Sonja Wiemer-Kausch vom Diözesanverband aus Münster verfolgen. Sie berichtete über Kolping international und hier von der Kolpingpartnerschaft mit Kolping in Uganda, die seit vielen Jahren bereits gelebt wird. Ihre Begeisterung für dieses Projekt war während des ganzen Vortrages zu spüren. Anschließend hatte der Vorsitzende, Hubert Weilinghoff, die Gelegenheit genutzt, langjährige Mitglieder der Kolpingsfamilie zu ehren: 25 Jahre in der Kolpingsfamilie waren in diesem Jahr: Rita Wellermann, Anja Schulze, Frank Dülmer, Thomas Rühling und Bernhard Rosing; 60 Jahre dabei waren Franz Brumann und Otto Brumann und auf 65-jährige Mitgliedschaft konnten sogar drei Mitglieder zurückblicken: Bernhard Schöttler, Karl Dieker und Robert Gerwers. Alle Jubilare bekamen die Urkunde vom Verband mit der entsprechenden Nadel und eine von Klara Lammering erstellte Jubiläumskerze.

 

Kolpinggedenktag 2014

65 Jahre Mitgliedschaft in der Kolpingsfamilie Velen
Am Sonntagmorgen feierte unsere Kolpingsfamilie gleich zwei Feste: den Kolpinggedenktag und ihr 110-jähriges Bestehen. > mehr


 

Gesprächsrunde der Kolping Senioren

Am 20.11.2014 laden Albert und Alois Lammering wieder zum Gesprächnachmittag der KolpingSenioren ein. Begonnen wird um 15.00 im Vereinslokal Fork mit dem gemeinsamen Kaffee trinken. Anschließend stellt Pater George sich und seine Heimat, den Norden Indiens, vor. Dort war er 20 Jahre als Priester tätig und kann sicherlich viel Interessantes erzählen und sich hoffentlich über viele Zuhörer freuen.

 

Autorallye 2014

Vater und Sohn siegen

Auch in diesem Jahr fand die Autoorientierungsfahrt der Kolpingsfamilie Velen traditionsgemäß am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, statt. 19 Teams gingen bei wunderschönem Spätsommerwetter an den Start. Ziel der Fahrt war es, möglichst viele Bilder richtig zu erkennen, auf denen bekannte Bauwerke und Orte aus der Umgebung abgebildet waren, verschiedenste Aufgaben zu meistern und (Scherz-)Fragen zu beantworten.

Die erste Station war wie immer die Tankstelle Hölker, an der es die „Brüder-Grimm“-Schule in Gescher-Estern zu erkennen. galt. Die weitere Route beinhaltete die Orte Gescher, Stadtlohn, Vreden und Oeding, wobei die „Chinesenrallye“ dieses Jahr rund um das Zwillbrocker Venn führte. Auch bei verschiedensten Spielen, wie Torwandschießen und Wikingerschach, mussten die Mitstreiter ihr Können unter Beweis stellen. Die Fragen, welche Hupe keinen Lärm machen würde und für welche Vögel das Zwillbrocker Venn bekannt wäre, sorgten für einige lustige und einfallsreiche Antworten, wie beispielsweise dem Brathähnchen.

Bei der Siegerehrung am Abend in der Vereinsgaststätte Fork wurden die Erstplazierten bekannt gegeben: mit einem recht deutlichen Abstand entschieden unser Vorsitzender Hubert und Sören Weilinghoff den Wettkampf für sich. Zweiter wurden Werner Ketteler und Thomas Funke. Den dritten Platz belegten Wolfgang Schwers und Gerd Holz. Belohnt wurden sie mit Geschenkkörben. Auch in diesem Jahr wurde die Autoorientierungsfahrt von dem Organisationsteam, bestehend aus Steffen Ketteler, Karsten Wiesweg, Marvin Grevelhörster und Sabrina Tepferd, bestens geplant und war ein voller Erfolg.

Autoorientierungsfahrt am 03.10.2014

Am Freitag, 03.10.2014 startet wieder die diesjährige Autoorientierungsfahrt. Ab 10.00 Uhr fahren die Zweierteams ab der Tankstelle Hölker los , um die gestellten Aufgaben zu lösen. Anmeldungen sind noch möglich bei Steffen Ketteler unter Tel. 02863/4080. Die Pokalverleihung ist dann taggleich ab 20.00 Uhr im Vereinslokal Fork.

 

Anmeldung Bastelkeller

esicht

Am Freitag, 03.10.2014 kann man sich wieder für den Bastelkeller anmelden. In der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr steht der Leiter des Bastelkellers, Gerd Meyer, im Keller des Pfarrheimes dafür zur Verfügung. Offene Fragen können dort auch vor Ort geklärt werden. Anmeldungen ab 9 Jahre

 

Am 03.10.2014 ist Friedensgebet des Bezirkes

Am Freitag, 03. Oktober 2014 ist wieder das Friedensgebet des Bezirksverbandes Borken. Gastgeber sind in diesem Jahr wir Velener. Wir beginnen den Tag mit der Gemeinschaftsmesse in der St. Andreas Kirche um 08.30 uhr. Dann werden wieder viele Kolpingbanner einziehen. Nach der Messe wird im Pfarrheim St. Andreas gemeinsam gefrühstückt. Zur besseren Planung wird hierfür eine Anmeldung beim Vorsitzenden, Hubnert Weilinghoff, unter Tel. 3497 gewünscht. Qber auch helfende Hände für den Aufbau am Donnerstagabend oder beim Frühstück am Freitag werden dringend benötigt. Acuh für den Einsatz bitte bei Hubert Weilinghoff melden.

Treu Kolping

 

27.09.2014 Kleidersammlung

Am 27.09.2014 sammeln wir wieder gut erhaltene Kleidungsstücke und Schuhpaare

Am Samstag, 27. September ist es wieder so weit: an der Grundschule werden von der Kolpingsfamilie Velen Kleidungsstücke gesammelt. Anders als im März jeden Jahres ist es diesmal keine Haussammlung, sondern wir bitten alle Velener, ihre Kleidungsstücke und zusammengeschürten Paar Schuhe zum Parkplatz an der Thesingbachhalle in Velen zu bringen, wo sie dann direkt verpackt werden. Bitte kommen sie zwischen 09.00 und 13.00 Uhr. Für Rückfragen steht an diesem Tag die handy-Nr. 0160-2790442 zur Verfügung

 

07.09.2014 Familienfest

Viola Schumacher und Jonas Geringhoff holen den Vogel von der Stange
Am letzten Sonntag feierte die Kolpingsfamilie Velen ihr traditionelles Familienfest. Nach dem Antreten am Vereinsokal Fork wurde ds Ignatiushaus besucht und erst einmal das Königspaar 2013, Victoria Köyer und Nick Quadflieg gefeiert. Von dort aus ging es zur Vogelstange am Haus der Begegnung. Lange Schlangen bei den Jungs wie bei den Mädchen zeigten das große Interesse. Viola Schumacher erlegte den ersten Vogel und kurze Zeit später räumte auch Jonas Geringhoff die zweite Vogelstange ab und es gab eine kurze Parade und Ehrung durch den Vorsitzenden, Hubert Weilinghoff. Wer wollte, konnte diese bei Kaffee und Kuchen von der Terrasse aus mit verfolgen. Anschließend wurden einige Spiele und Stände angeboten. Beim Schießstand konnten Bernhard Wiesweg, Christoph Quadflieg und Jasmin Bergup die ersten drei Plätze belegen und ihre wertvollen Gewinne in Empfang nehmen. Mit Würstchen und Kaltgetränken wurde das Fest abgerundet.


09.05.2014: Gebetsruf & Maigang

Am heutigen Freitag erreicht der Gebetsruf die Kolpingsfamilie Velen. Diese Gebetskette durchläuft den Kolping-Diözesanverband Münster und erreicht fast täglich eine andere Kolpingsfamilie. Um sich einzureihen in dieses Gebet, das Brücken schlägt und miteinander verbindet, sind alle Mitglieder der Kolpingsfamilie, sowie alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Feier des Gebetsrufes findet um 19:00 Uhr in Schlosskapelle in Velen statt.

Anschließend geht es auf zum Maigang um 19:30 Uhr ab SportSchloss Velen. Neben der Wanderung durch Velener Lande stärken wir uns mit Leckerem vom Grill.

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

18.01.2014: Bezirkskegeln KolpingMänner

Am Samstag, 18. Januar 2014 fand in der Gaststätte „Coesfelder Tor" das Bezirkskegeln der KolpingMänner statt. Zehn Kolpingsfamilien haben sich zu diesem schon seit Jahren stattfindenden Ereignis angemeldet. Die Vorbereitungen übernahmen Reinhard Lanfer und Bernhard Wiesweg von der Kolpingsfamilie Velen. Diese konnten um 13:00 Uhr 95 KolpingMänner aus Erle, Maria Velen, Weseke, St. Heinrich Reken, Velen, Hochmoor, Borken, Heiden, Raesfeld und Klein Reken begrüßen.

Gekegelt wurde auf zwei Bahnen. Dabei ging es um die Kolpingpartie: zwei Mal „in die Vollen", ein Mal „Abräumen" und Bilderkegeln. Anschließend wurden die besten acht Kegler in die Gesamtwertung berücksichtig und der beste Einzelkegler ermittelt. Während der Wartezeit vertrieben sich die Kolpingbrüder mit Karten spielen oder Gesprächen die Zeit.

In der Gesamtwertung kam mit 372 Holz die KF Heiden auf den dritten Platz (im Vorjahr belegten sie den ersten Platz). Platz zwei belegte die KF Hochmoor mit 373 Holz. Mit 386 Holz kam die KF St. Heinrich Reken auf den ersten Platz und holte sich den Wanderpokal. Alle drei Plätze erhielten ebenfalls eine Urkunde für ihr Können.

Bei den Einzelkeglern konnte Reinhard Lanfer bekannt geben, dass dieser Burkhard Walter aus der KF Velen mit 64 Holz ist. Auch er erhielt einen Wanderpokal.

Weiteres zur Statistik: Es wurden 30 mal „Alle Neune“ und ein mal „Kranz Hand“ gekegelt.

Lanfer dankte, wie auch der Bezirksvorsitzende Ralf-Dieter Grün, allen Teilnehmern.

Platzierung:
1. St. Heinrich Reken 386 Holz
2. Hochmoor 373 Holz
3. Heiden 372 Holz
4. Borken 358 Holz
5. Velen 357 Holz
6. Weseke 324 Holz
7. Klein Reken 318 Holz
8. Raesfeld 312 Holz
9. Erle 310 Holz
10. Maria Veen 296 Holz

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

15.01.2014: Glühweinabend

Mitglieder der KolpingFrauen Velen hatten beim Glühweinabend am Mittwoch, 15. Januar 2014 viel Spaß. Der gemütliche Abend fand im Pfarrheim Velen statt.

11.01.2014: Weihnachtsbaumsammelaktion

KolpingJugend’lichen sammeln ausgediente Weihnachtsbäume ein
Dank an alle Spender – Sammlung seit 1999

Ein Riesenspaß für die Einen - ein toller Service für die Anderen. Die Weihnachtsbaumsammelaktion der KolpingJugend Velen am vergangenen Samstag, 11. Januar 2014 war für alle Beteiligten ein Gewinn. Schon 16 mal sammeln die Jugendlichen die ausgedienten Weihnachtsbäume in Velen ein. Und das waren in diesem Jahr immerhin etwas mehr – nämlich 750 Stück.

20 Helferinnen und Helfer haben sich vor Beginn der Aktion am Grundschulplatz eingefunden. Unterstützt werden die Organisatoren dabei von Velener Firmen, die kostenlos Transportfahrzeuge zur Verfügung stellten. Den Dank hatten die Jugendlichen auch parat: Jede Firma erhielt einen Gutschein für die KolpingJugend Autowaschaktion 2014.

Velen wurde in vier Bezirke aufgeteilt. Jeder Wagen wurde mit mindestens drei Jugendlichen versehen und dann konnte die Sammlung beginnen. „Sicherheit wurde aber vor der Aktion großgeschrieben", so Stefan Wiechers, Leiterrundenmitglied. So erhielten z. B. alle Fahrer vor der Fahrt genaueste Anweisungen über Sicherheit, Transportfahrzeug und Sammelablauf. Auch die Jugendlichen wurden hierauf deutlich hingewiesen. So verlief die Sammlung auch ohne Zwischenfälle.

Stand ein Baum am Straßenrand, klingelten die Jugendlichen beim Besitzer und baten um eine kleine Spende für die Abholung. So kam gut 1.550 Euro zusammen. Dieses Geld hat die KolpingJugend Velen bereits verplant. Jede KolpingJugend-Gruppe erhält z. B. für deren Arbeit einen Gruppenzuschuss. Für den Besitzer des Baumes entfiel das lästige Entsorgen. Diese Sammelaktion hilft, Umweltbelastungen durch Autoabgase zu reduzieren und der eigene Auto-Kofferraum blieb sauber. Die Bäume wurden in Containern gesammelt und durch das örtliche Containerunternehmen Kremer in nächster Zeit weiterverarbeitet. Auch diese Firma hatte ihre Dienste kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Sammlerinnen und Sammler waren trotz der Kälte guter Dinge. Von vielen Haushalten wurden Sie mit Süßem als Wegzehrung versorgt. Außerdem erhielten Sie ein gutes Frühstück.

Wer seine Spende für die Abholung noch nachreichen möchte, hat in den nächsten 14 Tagen die Gelegenheit diese zu überweisen. Bankverbindung für die Einzahlung der Spenden:
Konto-Nr. 1302041403, BLZ 42861387, VR-Bank Westmünsterland eG
SEPA-Angabe: IBAN: DE59 4286 1387 1302 0414 03, BIC: GENODEM1BOB

Folgende Sponsoren haben uns unterstützt:

15.02.2014: Bezirkskegeln KolpingFrauen

Beste Keglerinnen der KolpingFrauen im Kolpingwerk Bezirksverband kommen aus der Kolpingsfamilie Borken

Am Samstag, 15. Januar 2014 fand in der Gaststätte „Coesfelder Tor" das Bezirkskegeln der KolpingFrauen statt. Sieben Kolpingsfamilien haben sich zu diesem schon seit Jahren stattfindenden Ereignis angemeldet. Die Vorbereitungen übernahmen Reinhard Lanfer und Hubert Weilinghoff von der Kolpingsfamilie Velen. Diese konnten um 13:00 Uhr 55 KolpingFrauen aus Borken, Heiden, Velen, Weseke, Erle, Maria Veen und Reken St. Heinrich begrüßen.

Gekegelt wurde auf zwei Bahnen. Dabei ging es um die Kolping-Partie: zwei Mal in die Vollen, ein Mal Abräumen und ein Mal Bilderkegeln. Anschließend wurden die besten acht Keglerinnen in die Gesamtwertung berücksichtig und die beste Einzelkeglerin ermittelt. Während der Wartezeit vertrieben sich die Kolpingschwestern mit Kaffee und Kuchen oder Gesprächen rund um den Verband die Zeit.

In der Gesamtwertung kam mit 304 Holz die KF Weseke auf den dritten Platz. Platz zwei belegte die KF Velen mit 323 Holz. Mit nur zwei Holz mehr kam die KF Borken auf den ersten Platz und holte sich den begehrten Wanderpokal. Diesen erhielten sie von den KolpingFrauen aus Groß Reken, St. Heinrich, die in vergangenen Jahr den Sieg errungen. Alle drei Plätze erhielten ebenfalls eine Urkunde für ihr Können. Bei den Einzelkeglerninnen konnte Reinhard Lanfer bekannt geben, dass mit 54 Holz Edeltraud Lechtenberg von der KF Velen Siegerin geworden ist. Auch sie erhielt einen Wanderpokal. Die Preise wurden ebenfalls vom Bezirksvorsitzenden Ralf-Dieter Grün feierlich überreicht.

Platzierung:
1. Borken 325 Holz
2. Velen 323 Holz
3. Weseke 304 Holz
4.
5.
6.
7.

05.02.2014: Mitgliederversammlung

„Wenn wir alles geben und Zukunft bau'n, leben aus dem Glauben, weil wir vertrau'n, dann wird unser Wirken morgen noch besteh'n, um gemeinsam Wege zu geh'n.“ So heißt es im Kolpingtagslied, das zum Ende der Mitgliederversammlung (Mittwoch, 5. Februar 2014) gesungen wurde. Zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Velen konnte der Vorsitzende Hubert Weilinghoff knapp 40 Mitglieder im Vereinslokal Fork begrüßen.

Zu Beginn begrüßte der Vorsitzende besonders Pastoralreferent Jürgen Schulze-Herding (Pastor und Präses Karl Döcker war verhindert) und Vertreter der Kolpingsfamilie Hochmoor. Hiernach gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder mit einem Gebet. Anschließend verlas Norbert Gottschlich das Protokoll der vergangenen Mitgliederversammlung. Im Vorstandsbericht, vorgetragen von Hubert Weilinghoff, wurde den Mitgliedern die Mitgliederentwicklung dargestellt. Zum Verband zählen 368 Mitglieder. Davon gehören 98 der KolpingJugend (alle Mitglieder bis 29 Jahre einschließlich), 74 der Gruppe der KolpingFrauen und 75 der Gruppe der KolpingSenioren an. Das jüngste Mitglied ist vier Jahre jung und das älteste Mitglied 101 Jahre alt. Der Altersdurchschnitt beträgt weiterhin 46 Jahre und ist damit kreisweit der Niedrigste.

Bei den anschließend vorgetragenen Jahresberichten, konnten alle Besucher die Aktionen auf einer großen Leinwand sich gut in Erinnerung rufen. Es wurden nämlich die Fotos aller gemeinsamen Aktionen und der Aktionen der Untergruppen KolpingSenioren, KolpingFrauen, Ferienlager, Bastelkeller, Autoorientierungsfahrt und KolpingJugend gezeigt. Beispielsweise Infoveranstaltung Vorsorgevollmacht, die Kleidersammlung, das große Sommerfest, Seniorennachmittage, Pättkesfahrten, Besuch des Kolping-Musicals, 72-Stunden-Aktion, die Weihnachtsbaumsammelaktion, Pop-Jugendmesse, der gemeinsame Kolping-Gedenktag oder Fahrt zum Freizeitpark WALIBI WORLD … die gesamten Veranstaltungen zeigten, dass auch im Jahr 2013 eine Menge los war.

Anschließend verlas Reinhard Lanfer die Kassenberichte der einzelnen Gruppen. Auf Vorschlag der Kassenprüfer, wurde den Kassierern eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt und somit erhielten die Kassierer und der Vorstand die beantragte Entlastung.

Die dann anschließend geführten Wahlen wurden vom Wahlleiter Hubert Weilinghoff geführt. Die Wahlen im Einzelnen (alle Wahlen erfolgten offen und einstimmig):
Wahlleiter/in: Hubert Weilinghoff
Kassierer/in: Reinhard Lanfer (Wiederwahl)
Stellv. Kassierer/in: neues Amt, dass während der Versammlung nicht besetzt werden konnte
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Helmut Essink
3 Kassenprüfer: Marius Essink, Werner Ketteler, Josef Dülmer (alle neu)
Die Lagerleitung haben auch in diesem Jahr Sandra Schonnebeck und Stefan Wiechers

Ein Verein lebt vom ehrenamtlichen Engagement. So dankte Hubert Weilinghoff herzlich dem aus dem Vorstand ausgeschiedenen Carsten Wendler. Dieser hatte sich viele Jahre unter anderem um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins gekümmert. Weitere Stationen seines Engagements: KolpingJugend-Leiter, Mitbegründer der Pop-Jugendmesse, Schriftführer im Vorstand, Mitorganisator des Velener Diözesan-Kindertages, Stellv. Vorsitzender und anschl. Vorsitzender. Sein herausragenste Ereignis wäre das 100-jährige Jubiläum im Jahr 2004 gewesen, so Wendler. Weilinghoff lobte sein Engagement, dieses wisse der Verein sehr zu schätzen. Ebenso bedankte er sich bei allen Personen, die sich zur Wahl gestellt haben und beglückwünschte sie zur Wahl.

Einstimmig beschloss die Versammlung die neue Satzung der Kolpingsfamilie Velen. Diese wurde vom Bundesverband erarbeitet und von der örtlichen Satzungskommission, bestehend aus Stefan Wiechers und Carsten Wendler, für die Versammlung vorbereitet.

Interessiert verfolgten anschließend die Mitglieder den Kurzbericht von Günter Kemper vom Familienwochenende in Olpe. 65 Teilnehmer widmeten sich drei Tage dem Thema „Wunder gibt es immer wieder“.

Beim anschließenden „Ausblick 2014“ gab Weilinghoff die Termine für das I. Halbjahr bekannt.

15.02.14 Bezirkskegeln der KolpingFrauen
20.02.14 Gesprächsabend
23.02.14 Anmeldung Kolping Ferienlager
15.03.14 Kleidersammlung
20.03.14 Senioren-Nachmittag
17.04.14 Fackelgang
19.04.14 Autowaschaktion
04.06.14 Pättkesfahrt der KolpingFrauen
10.07.14 Reisesegen Kolping Ferienlager
12.07.-26.07.14 Kolping Ferienlager
31.08.14 Sternwallfahrt

In seinem Grußwort an die Mitglieder dankte auch Jürgen Schulze Herding allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement und ihre Bereitschaft sich in die Gemeinde einzubringen. Er zitierte den Vereinsgründer Kolping: „So weit Gottes Arm reicht, ist der Mensch nie ganz fremd und verlassen. Und Gottes Arm reicht weiter, als Menschen denken können“. „In der Kolpingsfamilie Velen ist nicht nur eine Menge los, sondern ‘Kolping‘ packt mit an“ so Schulze Herding. Als positive Beispiele nannte er viele Hoffnungszeichen im Verein: das Ferienlager oder die KolpingJugend (Aktion Glaube, Bier und Brez’n).

Zur Förderung des Vereinslebens gab es für die Versammlung eine Getränkerunde und wurde mit dem singen des Kolpintagsliedes beschlossen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Maigang 2014